diego-ph-249471-unsplash.jpg

Immunity to change - Veränderungsresistenzen überwinden

Warum fällt uns Veränderung so schwer? 

Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich zum neuen Jahr ehrgeizige Ziele stecken – und daran Jahr für Jahr scheitern? Erhalten Sie im Beruf immer wieder dasselbe Feedback? Oder sind Sie jemand, der versucht in seinem Umfeld wichtige Veränderungen voranzutreiben – und dabei am Widerstand der anderen verzweifelt? Der Immunity to Change-Prozess beleuchtet, warum es so schwierig ist unser Verhalten zu verändern. Er deckt konkurrierende Verpflichtungen und große Annahmen und ebnet damit den Weg für nachhaltige Veränderung. 

In diesem Workshop stellen wir uns ganz auf Sie, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ein. Sie bringen jeweils ein eigenes persönliches Entwicklungsziel ein, das Sie schon länger bearbeiten. Wir unterstützen Sie dabei, ihre eigenen Verhaltensmuster und Widerstände aufzudecken und zu überwinden.  

Lernziele:  

  • Verstehen, warum uns und anderen Menschen Veränderungen so schwerfallen, selbst wenn wir sie wollen  

  • Erste Schritte gehen, um die identifizierten Widerstände zu überwinden 

  • Führungs- und Coachingfragen kennenlernen, die Sie in ihr eigenes (Berufs-)Leben übertragen können 

 Der Workshop basiert auf Robert Kegans und Lisa Laheys Immunity to Change-Framework sowie auf Tim O‘Briens Forschung und Lehre zum Thema „Developing People“ an der Harvard Kennedy School.  

Wo auch immer Sie sich in der Entwicklung Ihres Führungshandelns aktuell befinden – dieser Workshop stellt Ihnen Werkzeuge bereit, die Sie in Ihrem eigenen Alltag anwenden können, um Veränderung zu ermöglichen und zu begleiten.